News

Luca-Tanzworkshops N°8

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Impressionen vom Sommer Tanz Workshop Juli 2014

Impressionen vom Frühlings Tanz Workshop März 2014

Impressionen vom Sommer Tanz Workshop Juli 2013

Impressionen vom Frühlings Tanz Workshop März 2013

Impressionen vom Sommer Tanz Workshop Juli 2012

Impressionen vom Frühlings Tanz Workshop März 2012







Vorläufiger Stundenplan:
12:15-13:45 Uhr Klassisches Ballett Alexander Teutscher & George Bailey am Klavier (M/F)
10:30-12:00 Uhr Klassisches Ballett Pilar Murube (A)
14:00-15:30 Uhr Jazz Dance (M/F) Natalie Wagner
15:45-17:15 Uhr Jazz Dance (A/M) Natalie Wagner
14:00-15:30 Uhr Contemporary Dance (A/M) Evangelos Poulina
17:30-19:00 Uhr Contemporary Dance (M/F) Evangelos Poulina
10:00-13:30 Uhr Dance Abilty (open class) Bea Carolina Remark
10:00-13:30 Uhr Contemporray Improvisation (M) Regina van Berkel


Alexander Teutscher
Nach meinem Engagement am Stuttgarter Ballett hatte ich die Möglichkeit am Royal Swedish Ballet in Stockholm und mit Lalala Human Steps in Canada zu arbeiten bevor es mich zurück nach Deutschland als Solist ans Leipziger Ballett zog. Nach 7 Jahren habe ich vergangenen August den Schritt in die Freiberuflichkeit gewagt,in welcher ich bereits immer parallel zu meinen Engagements seit 2004 sehr aktiv tätig war. 2009 konnte ich berufsbegleitend meine pädagogische Ausbildung in Berlin absolvieren und bin seitdem mit als Pädagoge engagiert. Zu festen Kursen,offenen Klassen und regelmäßigen Workshops für Klassischen Tanz,Contemporary,Repertoire und Pas de deux aktiv.

Evangelos Poulinas
The class starts with mobilizing and stretching exercises and builds gradually up to floor work leading to very physical and dynamic phrases. We will deal with ways we can organize our body so we can be more efficient, faster and smother in moving into and out of the floor. We will use the gravity and the floor as dance partners that can support us and allow us to both bring our body out of balance and propel us to high jumps. In the class the participants are encouraged to take risks and explore their physicality, and by using their strengths to challenge their weak points. The class starts with mobilizing and stretching exercises and builds gradually up to floor work leading to very physical and dynamic phrases. We will deal with ways we can organize our body so we can be more efficient, faster and smother in moving into and out of the floor. We will use the gravity and the floor as dance partners that can support us and allow us to both bring our body out of balance and propel us to high jumps. In the class the participants are encouraged to take risks and explore their physicality, and by using their strengths to challenge their weak points.

Natalie Wagner
Natalie Wagner begann ihre erste Ausbildung an der Schweizerischen Ballettberufsschule in Zürich und liess sich hauptsächlich in Los Angeles (Edge Performing Art Center), New York, und Tel Aviv weiterbilden. Engagements für freischaffende Kompanien wie Zaccho Dance Theater in San Franciso and Choreografen u.a. wie Lior Lev (DE/Israel), Katja Grässli (NL/CH), Charlotta Öfverholm (SE), und Manu Accard (FR/CH) folgten. Ebenfalls arbeitete sie am Stadttheater Giessen unter der Leitung von Tarek Assam und für das Zürcher Opernhaus das Gastspiele unter der Leitung von Phillip Egli und Kinsun Chan zu Gast. Im Rahmen von ZürichTanzt 2013 Festival trat sie im Stuck „The Show must go on“ von Jérôme Bel auf und organisierte und choreographierte das TanzTram 2013. Natalie bekommt 2015 das von der Stadt Zürich Kultur unterstütze sechsmonatige Stipendium für das Auslandatelier in San Francisco. 2006 gründete sie die naway company und wird nebst ihren eigenen Kreationen als Gast-Choreografin von Stadttheater Biel/Solothurn (2006 & 2007), Le Théàtre Kriens (2012 & 2013) und diverse Events über Dancing Bear Production in Köln (Porsche, Hugo Boss, Thiessen Krupp, Siemens, Opel Astra) engagiert. www.nataliewagner.ch

Pilar Murube
Pilar Murube wurde in Sevilla, Spanien, geboren und hat ihre Ballettausbildung an der John Cranko Schule absolviert, bevor sie als Tänzerin bei Marco Santi eine zeitgenössische Richtung einschlug. Sie arbeitete als Tänzerin und Assistentin bei verschiedenen Kompanien und Choreographen, unter anderem beim Marco Santi Dance Ensemble, Tanztheater Nina Kurzeja, Co-Laps, Junge Oper Stuttgart. Als Dozentin unterrichtet Sie klassisches Ballett und zeitgenössischen Tanz überwiegend in Stuttgart, aber auch in Spanien und Italien.

Bea Caroline Remark
Dance-Ability ist eine integrative Tanzform des zeitgenössischen Tanzes, die alle Men-schen gleichermaßen beim Tanzen einschließt. Ob Profitänzer, Anfänger, mit Behinde-rung oder ohne Behinderung: jeder Mensch hat eine eigene Körpersprache und Bewe-gungsqualität. Grundlage des Kurses bildet die Tanz- und Bewegungsimprovisation, eine Tanzform, bei der sich die Kursteilnehmer alleine, zu zweit und in der Gruppe, miteinander bewegen und so tänzerisch kommunizieren. Dabei kommt es nicht auf die Art der Bewegung, son-dern einzig und allein auf deren Qualität an – auch eine Hand oder eine Schulter kann sich tänzerisch bewegen. Auf diese Weise entsteht Tanz zwischen Menschen mit einer Vielfalt an unterschiedlichs-ten Bewegungsqualitäten, die sich gegenseitig ergänzen und eine gemeinsame Basis künstlerischen Ausdrucks bilden. Das neugierige Schauen und Ausprobieren anderer Bewegungsqualitäten bereichert das Repertoire der Tänzerinnen und Tänzer. Es entstehen überraschende Tanzcollagen und kleine Choreographien wie zufällig und spannend schaut man auf das Spiel der Bewe-gungen und des Tanzes.
Kursleitung Bea Carolina Remark ist ausgebildete Dance-Ability-Trainerin, kreative Tanz- und Bewegungstherapeutin und Heilpraktikerin. Seit ihrer Geburt spastisch gelähmt ist sie Expertin in eigener Sache und arbeitet mit unterschiedlichen Institutionen zusammen und gibt Workshops im Bereich Tanz und Bewegung und Dance-Ability. 2004 produzierte Sie eine eigene Tanzperformance "Es sind die Füße, die mich tragen..." und brachte diese erfolgreich auf die Bühne und ist bei unterschiedlichsten Tanz- und Theaterprojekten aktiv beteiligt.


Infos für die Workshops A= Anfänger, M= Mittelstufe, F= Fortgeschrittene/Profis

Preise:
Einzelbelegung pro Person: 30,00 € / Kurs (1 Tanzkurs = 90 min)
Einzelbelegung pro Person: 45,00 € / Kurs (1 Tanzkurs = 210 min)
Einzelbelegung pro Person: 69,00 € / Kurs (Pädagogisches Seminar)
EARLY BIRD zusätzliche 10% RABATT auf alle Kurs bei Buchung bis zum 12.6.16 ERMÄSSIGUNG für Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderungen zusätzlich 25% RABATT auf alle Kurse

Adresse fürs Navi Probebühne Theaterhaus Stuttgart (NICHT IM THEATERHAUS IN DER SIEMENSSTR.!!!!) Löwentorstrasse 66-70 (evtl. Löwentorbogen) 70376 Stuttgart

Hier gehts zur Workshop Anmeldung >>


Es gibt noch freie Plätze...schnell anmelden!.